Royal, Band 2: Ein Königreich aus Seide – Valentina Fast




Sprache: Deutsch
Preis: 3,99 €
Seiten: 224
Verlag: Impress (Carlsen)










Klappentext:
Die entscheidenden Tage des Wettbewerbs um die Gunst des unbekannten Prinzen haben begonnen. Tatyana und den anderen Mädchen wird die erste Aufgabe zugewiesen und sie erfordert nicht wenig Einfallsreichtum und Geschick. Gleichzeitig beginnen sich die vier möglichen Prinzen Abend für Abend mit jedem der Mädchen zu treffen. Die Spannung steigt. Mit wem wird wohl Tatyana ausgehen müssen? Und was, wenn er sie nicht mag? Doch dann passiert eines Nachts etwas, mit dem sie am wenigsten gerechnet hat…

Zum Autor:
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe.

Meinung:
Ein Königreich aus Seide – königlicher zweiter Teil!
Ich bin sehr froh, dass Impress jetzt erneut eine Reihe rausbringt, bei der jeden Monat ein neuer Teil erscheint, denn ich liebe die neue Reihe „Royal“ und bin vor allem nach diesem Teil froh, dass ich ziemlich bald weiter lesen kann. Der Auftakt der Reihe hat mir letzten Monat schon sehr gut gefallen und der zweite Teil konnte mich jetzt völlig überzeugen.
In diesem Teil erfährt mehr über das Königreich, wie es entstanden ist und was damals genau passiert ist. Ich finde die Idee weiterhin sehr interessant, denn obwohl es eigentlich eine Dystopie ist, da es in einer Zukunft spielt, in der die Welt zerstört ist, ist das Leben innerhalb dieser Kuppel eher etwas altertümlich, bzw. es herrschen noch alte Sitten. Und es ist eine Tradition, dass der Prinz, der zukünftige König, mehrere Mädchen zu sich ins Schloss einlädt, um darunter seine Königin zu finden. Dieses Jahr ist der Prinz allerdings getarnt, es gibt noch drei weitere Männer, die sich ebenfalls als Prinz ausgeben. So soll gewährleistet sein, dass der Prinz auch wirklich seinetwegen geliebt wird und nicht wegen seiner Macht. Das sorgt für schön viel Herzverirrung, Konkurrenzdruck, auch den ein oder anderen Zickenkrieg. Aber natürlich besteht das Buch nicht nur daraus, besonders in diesem Teil kommen durch aus auch Action und Abenteuer dabei. Zudem gibt es viele Geheimnisse, denen man auf die Spur kommen will.
Ich mochte es, dass die Geschichte in diesem Teil schon richtig in Fahrt kommt. Während der erste Teil eher eine Einführung in das ganze Geschehen war, ist hier schon richtig viel passiert. Diese „eine Nacht“ von der im Klappentext geredet wird, ist wirklich bedeutend, denn danach verändert sich ziemlich viel für Tatyana. Und obwohl sie nicht genau weiß, warum, spürt sie, dass irgendetwas nicht stimmt. Man selber entwickelt schon so eine Ahnung, was passiert sein könnte, aber trotzdem fiebert man richtig mit Tatyana mit und will wissen, was hinter den ganzen Geheimnissen steckt.
In diesem Teil hatten Tatyana, Claire und die anderen Mädchen auch ihre erste Prüfung, die ziemlich spannend und interessant fand. Die beiden haben das super gemeistert, auch wenn ich mich Frage, was die ganze Prüfung sollte.  Zudem rückt die erste Auswahl in diesem Teil immer näher und man ist natürlich gespannt, wer so alles dabei bleibt und ob Tatyana weiter gewählt wird.
Die Liebesgeschichten zeichnen sich in diesem Teil auch deutlicher ab, ich habe einen klaren Favoriten, auch wenn er mir teilweise nicht ganz geheuer ist, denn er steckt bis zum Hals mit in diesen Geheimnissen, das merkt man. Aber eigentlich tun das vermutlich alle der 4 Prinzen. Mir gefallen auf jeden Fall die romantischen Szenen in dem Buch, da hat Valentina Fast viel geboten, ohne das es zu kitschig oder unglaubwürdig rüber kam.
Die Freundschaft zwischen Tatyana und Claire vertieft sich ebenfalls, sie halten fest zusammen und man schließt auch Claire immer mehr in sein Herz, obwohl sie bei Weitem kein einfacher Charakter ist. Auch die Prinzen lernt man besser kennen, aber ich kann immer noch nicht sagen, wer der Prinz ist.
Tatyana mag ich unheimlich gerne, im ersten Teil musste ich mich erstmal an sie gewöhnen, aber im zweiten Teil merkt man, was für ein großherziger Mensch sie ist. Im Gegensatz zu allen anderen, würde sie nie versuchen ihre Konkurrenz schlecht zu machen, mit unfairen Mitteln zu handeln. Sie drückt sich nicht in den Mittelpunkt und steht zu ihren Freunden. Dabei hat sie es gar nicht leicht am Hof, sie passt nicht so wirklich rein und sie muss misstrauisch sein, vor allem nach der „einen Nacht“.
Der Schreibstil von Valentina Fast hat mir wieder gut gefallen, einfach angenehm, nicht zu anspruchsvoll, dass es anstrengend wird, aber auch keineswegs langweilig. Ich konnte mir gut alles vorstellen.
Das Ende war extrem fies, ich will jetzt unbedingt weiterlesen, um zu erfahren, wie es weiter geht.
Und ich liebe einfach die schönen Cover der Reihe, man kann sich gar nicht an ihnen satt sehen und ich wünschte, ich könnte sie in mein Regal stellen.

Fazit:
 Valentina Fast hat hier auf jeden Fall eine tolle Reihe geschaffen, schon nach dem zweiten von sechs Teilen bin ich ziemlich gefesselt und kann die nächsten Bände kaum abwarten. Von mir gibt es 5 Sterne, obwohl ich ja eigentlich noch für die nächsten Teil Luft nach oben lassen will, aber dieser Teil war einfach toll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen