Saviour. Absolute Erlösung (Die Niemandsland-Trilogie, Band 3)



http://www.amazon.de/Saviour-Absolute-Erl%C3%B6sung-Niemandsland-Trilogie-Band-ebook/dp/B00NEFK2KG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1413549406&sr=8-1&keywords=saviour+absolute+erl%C3%B6sung

Format: ePub
Seiten:  450
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60053-7
Preis:  3,99 €
Klappentext:
Jolettes Tage als Watcher sind ein für alle Mal vorbei. Ihr Chip wurde entfernt und sie ist wieder zum Menschen geworden – genauso wie Cy, die Liebe ihres Lebens. Endlich sind sie an ihrem Ziel angekommen und wirklich frei, auch wenn es sich merkwürdig anfühlt, plötzlich von so vielen Gefühlen überschwemmt und beeinflusst zu werden. Ihr Glück währt jedoch nur so lange, bis sie merken, dass Patience im Strudel der vorangegangenen Ereignisse einen weiteren Chip eingepflanzt bekommen hat, der ihre Heilerkräfte direkt auf die neu entstehende Armee ihres Widersachers Darian Leigh überträgt. Und damit geht die letzte Schlacht ums Niemandsland ins große Finale… Dies ist der dritte und letzte Band der Niemandsland-Trilogie.

Zu den Autoren:
Nadine d'Arachart wurde 1985 in Hattingen geboren und schreibt seit vielen Jahren gemeinsam mit Sarah Wedler. Neben diversen Veröffentlichungen in Anthologien und Jahrbüchern erhielten sie gemeinsam verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen - u.A. den Ideale Literaturpreis und den Green Me Story Award. 2011 standen die beiden im Finale des Open Mike in Berlin. Zuletzt wurden Nadine und Sarah mit dem Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr 2012 ausgezeichnet. "Die Muse des Mörders" ist ihre erste Romanveröffentlichung. Im April folgte der Thriller "Abgründe" als E-Book.
Sarah Wedler wurde 1986 geboren und lebt in Hattingen. Sie studiert Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität in Bochum und schreibt seit vielen Jahren Kurzgeschichten und Drehbücher. Gemeinsam mit Nadine d'Arachart wurde sie bereits mehrfach mit Literatur- und Drehbuchpreisen ausgezeichnet - u.A. mit dem Kubischu Förderpreis und dem Aachener Drehbuchpreis. 2011 stand sie gemeinsam mit Nadine im Finale des Berliner Open Mike; 2012 wurden beide mit dem Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet. "Die Muse des Mörders" ist der erste Krimi, den die beiden Autorinnen gemeinsam veröffentlicht haben. Später folgte der Thriller "Abgründe" als E-Book.

Meinung:
Saviour – ein grandioser Abschluss der Trilogie!
Die ersten beiden Teile dieser Reihe haben mir schon sehr gut gefallen und das setzt sich reibungslos in dem letzten Teil fort. Die Handlung setzt genau da an, wo der zweite Teil gemeinerweise aufgehört hatte und ich bin sehr schnell wieder in die Handlung reingekommen. Der Kampf ging sehr spannend weiter und die Handlung barg viele völlig überraschende Wendungen. Sowohl in der Mitte eine Stelle als auch der Schluss waren unerwartet, aber sehr aufregend. Ich habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen, da es seine Spannung wirklich halten konnte.
Besonders toll fand ich im diesen Buch die Entwicklung der Charaktere, Cy und Jo sind jetzt wieder Menschen, wodurch sie viel stärkere Emotionen und Bedürfnisse haben, die das Ganze noch interessanter machen. Auch ihre Beziehungen zueinander und den anderen wie Skinner und Patience entwickeln sich und sie müssen lernen, zu vertrauen. Vor allem Charly und Lynn sind nicht so ganz durchsichtig und nach und nach wurde man mit ihnen warm.
Skinner mag ich immer noch sehr, er ist einfach ein toller Charakter und ich könnte mir gut ein eigenes Buch über ihn vorstellen.
Insgesamt sind alle Charaktere in diesem Buch sehr stark und gut ausgearbeitet und es hat Spaß gemacht ihnen auf ihren Abenteuern zu folgen.
Auch über die Vergangenheit von allen hat man mehr erfahren, was sehr interessant war.
Der Schreibstil in dem Buch hat mir gut gefallen, ich kann gar nicht glauben, dass das zwei Autorinnen sein sollen, man merkt gar keinen Unterschied.
Das Cover ist wieder richtig klasse und passt optisch zu den ersten beiden Teilen.

Fazit:
Auf jeden Fall ein gelungener Abschluss der Reihe, sehr spannend und überraschend. Ich finde es schade, dass diese Reihe jetzt zu Ende ist, aber wie gesagt, würde ich mich sehr über ein Buch von Skinner freuen. Die ganze Reihe ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert, ich bin gespannt, ob es noch weitere Bücher der Autoinnen bei Impress geben wird.
5 Sterne von mir!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen