LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel – Eva Siegmund




Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (29. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570163075
Preis: 16,99 €










Klappentext:
Wenn dein Schicksal zu groß für dich scheint.
In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …

Zum Autor:
Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Mit dem ersten Staatsexamen in der Tasche begann sie 2011 als Volontärin bei einem Hörbuchverlag in der Lizenzabteilung. Doch schon bald wurde ihr Textgespür entdeckt und so wechselte sie ins Lektorat. „LÚM – Zwei wie Licht und Dunkel“ ist ihr Romandebüt.

Meinung:
Lúm – eine faszinierende Idee der Zukunft.
Die Idee die hinter dem Buch steckt, gefällt mir sehr gut. Zwei komplett verschiedenen Städte/Bereiche in einer neuen Zukunftswelt. In der einen der Fortschritt, in der anderen der Rückschritt, aber dafür Menschen mit besonderen Begabungen. Die einen wissen nichts von den Anderen. Die Idee ist sehr gut ausgearbeitet, man merkt, dass sich die Autorin viele Gedanken gemacht hat, wie sie es am Ende geschickt alles zusammenführen kann.
Dadurch war die Handlung eigentlich durchgehend spannend, besonders durch den Sichtwechsel von Flynn und Meleike. Es kamen immer wieder unerwartete Geschehnisse und neue Wendungen.
Beide Systeme waren detailreich ausgebaut, ich konnte mir die Städte gut vorstellen und ich fands interessant nach und nach zu erkennen, wie die beiden zusammengehören.
Die Charaktere waren ok, meiner Meinung nach merkte man, dass beide erst 15 waren und der Schreibstil war dem auch angepasst. Sie waren mir beide sympathisch, aber hundertprozentig konnte ich mich leider nicht mit ihnen identifizieren. Zwei ganz normale Charaktere, die durch nichts besonders auffallen, sie bleiben nicht großartig im Gedächtnis. Auch besonders großartige Nebencharaktere gab es nicht, obwohl ich ihren kleinen Bruder und ihren besten Freund Aman doch sehr mochte. Allerdings gab es mehrere Charaktere, die ich überhaupt nicht leiden konnte, was auch so beabsichtigt war. Vor allem der Eine war ein extremer Feigling und ich habe ihn genauso verachtet, wie Meleike.
Das Ende war auf jeden Fall spannend, so hätte ich das Ganze nicht erwartet, da es vorher immer wieder anders angedeutet wurde. Umso größer die Überraschung. 

Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch gut, vor allem von der Idee her und das Cover gefällt mir ziemlich gut.
Allerdings bin ich nicht immer so ganz warm geworden mit der Geschichte, sie war zwar an sich spannend, aber der Funken ist nicht ganz übergesprungen, es gab zwar mehrere Stellen, bei denen ich auf jeden Fall weiterlesen musste. Aber trotzdem habe ich recht lange für das Buch gebraucht und konnte es nicht in einem Rutsch lesen.
Wer Dystopien mit gut ausgefeilten Ideen mag, ist hier auf jeden Fall richtig. Eine großartige Liebesgeschichte ist es nicht, was mich aber nicht gestört hat.
Von mir gibt es 4 Sterne, denn diese Idee verdient es auf jeden Fall.


Kommentare:

  1. HuHu meine Liebe <3

    Deine Rezensionen sind nicht nur super tolle Buchtipps für mich, sondern zaubern mir auch immer ein Lächeln ins Gesicht! Du kannst dein Lesegefühl immer so schön in Worte verpacken und ich hab jetzt richtig Lust dieses Buch zu lesen, Jana...mein geldbeutel weint wegen dir, haha ;D

    Alles Liebe und fühl dich geknuddelt ;*

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja aufgrund des Covers auf das Buch aufmerksam geworden und schleiche schon seit längerem darum herum Nach deiner Rezi steht es jetzt aber auf jedem Fall schon einmal auf meiner Wunschliste. Mal sehen, wann ich dazu komme, es zu kaufen & zu lesen ;D

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
  3. Ich überlege auch schon länger das Buch zu kaufen, aber wenn die Liebesgeschichte nicht so im Fokus steht und du die Charaktere ein bissl langweilig fandest....:-P

    LG Desiree

    AntwortenLöschen