Bist du ein Star? – Christine Millman




Format: Epub
Seiten: 354
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60081-0
Preis: 3,99€
Info: Dieses Buch wird auch als Taschenbuch erhältlich sein.








 
Klappentext:
Er ist der Sonnyboy mit den stahlblauen Augen: Der neunzehnjährige Jonas ist als ehemaliger Kinderstar an Blitzlichtgewitter und Glamour gewöhnt. Niemand kann auf Anhieb so umwerfend lächeln wie er. Die schüchterne Emily hingegen würde jeder Kamera am liebsten meilenweit fernbleiben. Niemals hätte sie gedacht, dass sie es neben dem arroganten Jonas in die Talentshow »Bist du ein Star?« schaffen würde, aber sie hat eine Stimme aus Gold, mit der sie sich gegen sämtliche Konkurrenten behauptet. Als Emily und Jonas ein Liebespaar spielen sollen, um die Zuschauerzahlen anzukurbeln, lassen sich beide nur widerwillig auf die Inszenierung ein, bis sie merken, dass sie gar nicht so unterschiedlich sind, wie es anfangs schien. Doch nur einer kann gewinnen...

Zum Autor:
Christine Millman lebt in einem beschaulichen Kurort in Hessen. Da dort rein gar nichts los ist, bleibt ihr keine andere Wahl, als sich immer wieder in fiktive Abenteuer zu stürzen, sei es durch Lesen, Filme oder Schreiben. Gelernt hat sie Erzieherin, später schulte sie zur Mediengestalterin um. Zurzeit arbeitet sie für eine regionale Zeitung und schreibt nebenbei an ihrem nächsten Roman.

Meinung:
Bist du ein Star? – Auf den ersten Blick ein völlig durchschnittliches Buch, konnte mich aber doch durchaus positiv überraschen.
Ich bin nicht wirklich mit sonderlich hohen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen, weil der Klappentext schon ziemlich alles verrät und den Verlauf der Geschichte voraussehbar macht.
Und es gab auch keine wirklichen großen Wendungen, die man nicht erwartet hätte. Allerdings würde ich trotzdem nicht sagen, dass das Buch mich gelangweilt hat. Die Idee hört sich nicht wirklich aufregend an, aber es gibt Bücher, die haben die besten Ideen, aber deren Umsetzung mag man einfach nicht so und hier ist es genau andersherum. Die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen, der Schreibstil war schön locker, ich habe das Buch wirklich in einem Rutsch gelesen, es gab keine Stellen, wo man irgendwie gestockt hätte oder Ähnliches. Es gab immer wieder gut eingebaute Szenen, die das Ganze abgerundet haben.
Die Charaktere mochte ich sehr gerne, vor allem ihre Entwicklung. Vor allem Jonas macht am Anfang wirklich nicht den besten Eindruck, auch sehr durch seine nervige und ruhmsüchtige Mutter gedrängt, aber am Schluss hat er mich echt mit seiner Entscheidung beeindruckt.
Emily ist schüchtern, nicht sonderlich auffallend, hat dafür aber eine umso tollere Stimme. Sie ist nett und offenherzig und kann verzeihen. Ich finde, sie hat eine gute Entwicklung durchgemacht, da sie sie selbst geblieben ist, aber auch selbstbewusster geworden ist.
Der ein oder andere Nebencharakter hat mir auch gut gefallen, aber nichts allzu Besonderes.
Das Cover finde ich ganz gut, es ist passend zum Titel.

Fazit:
Insgesamt war es ein gutes Lesevergnügen. Es war nicht der absolute, außergewöhnliche Knaller, aber es war einfach rund. Eine schöne Geschichte, ich konnte es sehr gut lesen und war nicht gelangweilt. Die Autorin hat das Buch genau richtig lang geschrieben, sodass es nicht zu viel wurde.
Von mir 4 Sterne. Wenn man ein paar schöne Stunden haben will und nichts Spannendes brauch, ist es genau das Richtige.

1 Kommentar:

  1. Toll das es dich positiv überraschen konnte ;) das cover ist echt schön aber von ausen wirkt das buch wirklich normal
    LG Anna

    AntwortenLöschen