Atemnot – Ilsa J. Bick




Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (4. September 2014)
Sprache: Deutsch
Preis:  14,99 €










Klappentext:
Es gibt Geschichten, in denen das Mädchen seinen Prinzen findet, und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. So eine Geschichte ist das hier nicht. Jenna Lords Leben verlief bisher nicht gerade wie im Märchen. Ihr Vater ist ein kontrollbesessener Neurotiker und ihre Mutter Alkoholikerin. Früher war ihr älterer Bruder ihr einziger Halt, doch jetzt ist er im Irak stationiert. Und vor einigen Jahren wäre Jenna beinah bei einem Hausbrand ums Leben gekommen. Es gibt Geschichten, in denen das Monster das Mädchen umbringt und alle um das unschuldige Opfer trauern. So eine Geschichte ist das hier auch nicht. Mitch Anderson hat viele Qualitäten: Er ist ein engagierter Lehrer und Lauftrainer. Ein liebevoller Ehemann. Ein Mann mit einer ziemlichen … Anziehungskraft. Und dann gibt es noch die Geschichten, bei denen man schwer sagen kann, wer der Prinz und wer das Monster ist, wer das Opfer und wer es verdient, bis an sein Lebensende glücklich und zufrieden zu leben. Diese Geschichten sind die besten.

Zum Autor:
Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin und ehemalige Air-Force-Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Romane und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde.



Meinung:
Diese Geschichte kann man nicht wirklich in Worte fassen.
Die Idee hört sich gar nicht so besonders an, innerlich kaputtes Mädchen, das langsam wieder ins Leben zurück kehrt und sich verliebt.
Aber die Umsetzung ist einfach unglaublich, ich habe wirklich noch nie ein solches Buch gelesen.
Für mich war das Ganze Buch über ziemlich spannend, es sind viele verschiedene Dinge passiert, die man nicht so schnell verdauen konnte und nach und nach lichteten sich ein paar Geheimnisse.
Ich denke, das Besondere an dieser Geschichte ist die Gefühlswelt. Jennas Gefühle und Gedanken werden einfach unglaublich nah beschrieben, man kann sie sich richtig vorstellen und auch wenn ich ihre Handlungen normalerweise nicht nachvollziehen könnte, ist man in diesem Buch doch so sehr in sie hinein geschlüpft, dass man sie auf irgendeine Weise verstehen kann.
Jennas Leben ist völlig zerstört, vor allem eine Sache, die man am Ende erfährt, hat mir gezeigt, wie schlecht es ihr ging und dass sie doch mit Hilfe von Mr.  Anderson langsam auftaut und sich ihm anvertrauen kann.
Sie war mir nicht unbedingt sympathisch, sie ist kein fröhlicher Charakter, in den man sich sofort verliebt. Jenna ist schwierig, aber so länger man von ihr liest, kann man mit ihr fühlen und man fragt sich, warum manche Menschen auf einmal so viel abbekommen.
Mr. Anderson ist ebenfalls ein schwierig einzuschätzender Charakter, auf der einen Seite fand ich es richtig toll, was er für Jenna tut, wie sehr er sich um sie kümmert, doch nach und nach merkt man, dass auch er innerlich nicht heile ist.
Wie sich die beiden gegenseitig helfen, wird richtig toll beschrieben, man kann dem ganzen sehr gut folgen.
Der Schreibstil ist generell fantastisch, eine solche Geschichte zu schreiben ist sehr schwer, aber der Autorin ist es sehr gut gelungen, alles authentisch darzustellen.
Das Buch wird auf eine ganz besondere Art geschrieben, Jenna erzählt in ein Aufnahmegerät und spricht im Prinzip  zu einem Polizist, dadurch wird es manchmal ein wenig durcheinander, aber insgesamt kann man dem Ganzen gut folgen.
Das Cover gefällt mir richtig, richtig gut. Es passt auf jeden Fall zum Buch und die Farben und der Kontrast zwischen dem rot und dem blau ist super.

Fazit:
Das ist eine bewegende Geschichte, in die man komplett eintaucht und wenn es vorbei ist, wacht man langsam auf und grübelt noch stundenlang weiter, ohne zu einem Ergebnis zu kommen.
Eine unglaubliche Gefühlswelt und Liebesgeschichte. Ein großes Drama und ein völlig unerwartetes Ende.
Ich denke, das Buch muss man gelesen haben. Ein Buch, das man auf jeden Fall nicht vergessen wird. Mich hat es auf jeden Fall sehr bewegt, wie selten ein Buch.
Von mir gibt es 5 Sterne für diese unglaubliche Geschichte.

 

Kommentare:

  1. Die geschichte klingt ja mal wirklich unglaublich ;)
    der klappentext erzählt ja nicht gerade viel abe er sprich mich unglaublich an
    ganz tolle rezi jana
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, das Buch will ich haben, seit das englische Original erschienen ist. Die Geschichte klingt irgendwie speziell, aber auf eine gute Art, und so, als wäre sie voller Überraschungen. Zum Glück erscheint es bald endlich :) Danke für die Rezension!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das klingt ja echt beeindruckend! Ich hab schon viel Gutes von dem Buch gehört!
    Ich denke es wird Zeit mir mal meine eigene Meinung dazu zu bilden :)
    Danke für die tolle Rezi!
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Mein liebstes Lyx-Seelnverwandtes Unicörnchen, eine soooooo tolle Rezi zum Buch...ich bin baff *.*
    Ilsa J. Bick konnte mich schon mit ihrer Ashes Reihe absolut begeistern und ich bin gerade richtig froh, dass dich ihr neues Buch begeistern konnte...und auch noch soooo dolle! Wir haben ja fast den selben Geschmack und darum bin ich guter Dinge, wenn das Buch denn endlich bei mir ankommt, hihi :))

    Wundervollen Abend dir *SternschnuppenvonmeinerWolkeverstreu*
    Leslie ♥

    AntwortenLöschen