Watcher. Ewige Jugend (Die Niemandsland-Trilogie, Band 1)



Watcher. Ewige Jugend 


Seiten: 314
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60032-2
Preis: 3,99 €











Klappentext:
England, wie es die Großväter unserer Großväter einmal kannten, gibt es nicht mehr. Übrig geblieben ist eine einzige Stadt, umgeben von hohen Mauern, die es von dem abtrennen, was da draußen ist. Dem Niemandsland. Sie beherbergt die Reichen, die Glück gehabt haben, die Armen, denen nichts mehr bleibt, und die ewig jung Bleibenden, wie Jolette und Cy. Sie gehören nicht zu den Glücklichen, nicht zu den Unglücklichen, und auch nicht zu den Todgeweihten aus dem Niemandsland. Sie sind die Watcher. Ihre alleinige Aufgabe ist es, das Einzige, das alle am Leben erhalten könnte, vor den Todgeweihten zu schützen und jegliche menschliche Emotion dabei abzuschalten. Sie führen ein perfektes Leben. Bis sich Jolette und Cy eines Tages begegnen… Dies ist der erste Band der Niemandsland-Trilogie. Der zweite Band erscheint im Sommer 2014.

Zu den Autoren:
Nadine d'Arachart wurde 1985 in Hattingen geboren und schreibt seit vielen Jahren gemeinsam mit Sarah Wedler. Neben diversen Veröffentlichungen in Anthologien und Jahrbüchern erhielten sie gemeinsam verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen - u.A. den Ideale Literaturpreis und den Green Me Story Award. 2011 standen die beiden im Finale des Open Mike in Berlin. Zuletzt wurden Nadine und Sarah mit dem Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr 2012 ausgezeichnet. "Die Muse des Mörders" ist ihre erste Romanveröffentlichung. Im April folgte der Thriller "Abgründe" als E-Book.
Sarah Wedler wurde 1986 geboren und lebt in Hattingen. Sie studiert Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität in Bochum und schreibt seit vielen Jahren Kurzgeschichten und Drehbücher. Gemeinsam mit Nadine d'Arachart wurde sie bereits mehrfach mit Literatur- und Drehbuchpreisen ausgezeichnet - u.A. mit dem Kubischu Förderpreis und dem Aachener Drehbuchpreis. 2011 stand sie gemeinsam mit Nadine im Finale des Berliner Open Mike; 2012 wurden beide mit dem Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet. "Die Muse des Mörders" ist der erste Krimi, den die beiden Autorinnen gemeinsam veröffentlicht haben. Später folgte der Thriller "Abgründe" als E-Book.


Meinung:
Das Cover finde ich richtig schön, es hat mich sofort angesprochen und ich wollt das Buch dann unbedingt haben, es sieht von den Farben und auch von der Aufmachung her sehr interessant aus.
Auch die Idee des Buches fand ich ziemlich gut, verbotene Liebe und eine Zukunftswelt sind vielleicht nicht die neuesten Themen, aber die beiden Autorinnen haben die Welt sehr gut und interessant gestaltet und viele neue Ideen hineingebracht.
Die Handlung war richtig spannend, ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können und es gab wirklich immer wieder Höhepunkte, sodass es nie langweilig wurde. Zwischendurch die etwas ruhigeren Szenen waren auch angenehm, aber sie haben sich nie zu lange gezogen. Besonders gut fand ich, dass öfters der Ort gewechselt wurde und man viele Seiten dieser neuen Welt kennen gelernt hat. Auch durch die kurzen, eingeschobenen Passagen aus der Sicht von  einer Cupidfrau, einer Kinderfängerin, waren sehr interessant, da man auch so mehr über diese Wesen erfahren hat und die Hintergründe besser verstanden hat. Und es gab auch immer wieder Überraschungen, womit man wirklich nicht gerechnet hat.
Die Charaktere fand ich ziemlich symphatisch, Jolette ist ein starker Charaktere, der seinen Schützling mit seinem Leben beschützt, aber auch weiche Seiten hat und nicht einfach alles hinnimmt. Sie passt zu Cy und man spürt die Entwicklung der Beiden und ihrer Beziehung. Cy ist eher undurchschaubar, man fragt sich, was genau mit ihm passiert ist. Warum hat er keinen Wächterhund wie alle anderen?
Langsam kommt man ihm näher und er wurde ein sehr sympathisch, vor allen in einer bestimmten Szene, die mich sehr zum Nachdenken gebracht hat, wie weit die Liebe von einer Person reichen kann.
Skinner und Patience sind ebenfalls tolle Charaktere, Skinner ist sehr geheimnisvoll und man weiß nicht wirklich ob man ihm vertrauen kann, Patience dagegen wirkt einfach nur liebenswürdig.
Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mir ebenfalls gut gefallen, denn er war sehr flüssig.

Fazit:
Insgesamt kann ich das Buch also nur empfehlen, ich habe es in einem Rutsch verschlungen, denn es war ziemlich spannend. Die Liebesgeschichte war zwar nicht der Hauptstrang, aber ich fand sie ziemlich gut in das Geschehen eingewoben. Jolette und Cy waren toll und ich freu mich schon auf den nächsten Band mit den beiden, vor allem da das Ende sehr überraschen kam und ich gespannt bin, wie Jolette damit umgeht.
Besonders interessant fand ich, dass das Buch zwei Autorinnen hat, während des Lesens des Buches ist mir das nicht bewusst gewesen, aber als ich es nachher erfahren habe, war ich sehr verblüfft, weil mir keine großen Unterschiede im Stil oder so aufgefallen sind. Die Leistung finde ich auf jeden Fall beeindruckend.
Von mir gibt es 5 Sterne!

Trailer zum Buch:
 

Danke an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Wow, das klingt richtig gut! Ich MUSS das Buch lesen! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du es interessant findest :) ♥

      Löschen
  2. Klingt gut und das Cover ist so wunderschön *_*

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezi :)
    Das Cover sieht mal übel genial aus und vom inhalt her ist es genauso gut :D (klingt jedenfalls nach deiner Rezi so xD)
    Kommt auf meine WL :)

    Liebe Grüße

    Alisia

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi.
    Ich hatte eine gesehen die nicht so begeistert ausgefallen ist. Aber was du schreibst gefällt mir. Das Cover ist auch total der Hingucker. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen